Physikalisch-Technische Qualitätssicherung

Gemäß BMV-Ä Anlage 9.2 Anhang 6 Punkt 1.14.2 gelten folgende Mindestanforderungen an die Bildwiedergabegeräte, die im MSP zur Befundung von Mammographie-Aufnahmen eingesetzt werden:

Zwei nebeneinanderstehende Monitore, welche die Anforderungen nach DIN V 6868-57 erfüllen, dieselbe Größe und Pixelmatrix haben und im Maximalkontrast und der maximalen Leuchtdichte um nicht mehr als 10 Prozent differieren. 
Bildschirmdiagonale mindestens 21 Zoll bei Kathodenstrahlröhren oder entsprechende Größe bei Flachbildschirmen. Matrix: ≥2048 x ≥2048
Alternativ ein einzelnes für die Mammographie entsprechend leistungsfähiges und großes Bildwiedergabegerät mit einer Matrix von ≥2048 x ≥4096 
Die Bilddarstellungs-Software zur Darstellung von Mammographieaufnahmen hat insbesondere folgende Standarddarstellungen zu ermöglichen:

    • gleichzeitige Darstellung aller vier bzw., bei Vorliegen von digitalen bzw. digitalisierten Voraufnahmen, acht Mammographieaufnahmen in definierter Gegenüberstellung,
    • Darstellung der gesamten Mammographieaufnahme als Übersichtsbild,

    • Darstellung von Ausschnitten der Mammographieaufnahme in voller Auflösung, d. h. ein Pixel des Bildempfängersystems entspricht einem Pixel des Bildwiedergabegerätes; dabei muss durch eine strukturierte Abfolge der Ausschnitte (z.B. Quadranten) sichergestellt sein, dass die gesamte Brust vom Befunder betrachtet wird.

In den Standarddarstellungen soll der Bereich des Brustparenchyms in allen gleichzeitig dargestellten Mammographieaufnahmen bzw. Ausschnitten automatisch in geeigneter Leuchtdichte (ca. 50 bis 100 cd/m²) und bestmöglicher Ausnutzung des Kontrasts dargestellt werden.
Lupen- und Verschiebefunktionen, Funktionen zur Kontrast- und Helligkeitseinstellung (z. B. Fenstereinstellung). Die Bilddarstellungs-Software muss einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Darstellungen ermöglichen. 

Eine effiziente Befundung wird erreicht durch systematisches, standardisiertes Arbeiten mittels eines definierten „Hanging“-Protokolls. Ein diesbezüglicher Vorschlag des Referenzzentrums Mammographie Süd West steht nachfolgend zum Download bereit. 

Empfehlung zur Abfolge von „Hanging“-Protokollen
Popular 211.47 KB 84
15.08.2019 14:22:49

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.