header-start-06.png

GUT INFORMIERT ENTSCHEIDEN

Das Mammographie-Screening-Programm kann Leben retten.

Wir sind eines von fünf bundesweiten Referenzzentren und begleiten die Durchführung des Screening-Programms im Südwesten Deutschlands.
Wir sind in den Bundesländern Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland verantwortlich für die externe medizinische und technische Qualitätssicherung sowie für die Programmevaluation.

Aufgaben
Die Aufgaben des Referenzzentrums umfassen:
  • die Betreuung und Unterstützung der Screening-Einheiten,
  • die Fortbildung und Betreuung aller am Screening-Programm beteiligten Ärzte und medizinischen Fachkräfte,
  • die jährliche Überprüfung der Diagnosesicherheit der Ärztinnen und Ärzte, die im Screening die Mammographien auswerten,
  • die Leitung der angeschlossenen Screening-Einheit Marburg.
  • die wissenschaftliche Evaluation und Qualitätssicherung des Programms, sowie die Erforschung relevanter Fragen zur Epidemiologie von Brustkrebs.

seit dem 4. Quartal 2007:
  • die tägliche Kontrolle aller Mammographiegeräte, die in den von uns betreuten Screening-Einheiten eingesetzt werden, hinsichtlich ihrer Bildqualität und Strahlenexposition,
  • die wissenschaftliche Evaluation und Qualitätssicherung des Programms, sowie die Erforschung relevanter Fragen zur Epidemiologie von Brustkrebs.
Referenzzentrum Mammographie SüdWest
am Universitätsklinikum Gießen und Marburg
am Standort Marburg

    Bahnhofstr. 7, 35037 Marburg
   06421 / 999 61 23
  06421 / 999 61 24
  info@referenzzentrum-suedwest.de
Mammographie-Screening-Zentrum Marburg
    Bahnhofstr. 7, 35037 Marburg
   06421 / 999 61 0
  06421 / 999 61 16
  info@mammascreening-marburg.de
 Öffnungszeiten: Mo-Do: 07:30 - 16:30 Uhr
Fr: 07:30 - 15:30 Uhr